TUS, VfB, TSV – was heißt das alles?

Sportvereine haben oft ein Kürzel in ihrem Namen. Die bekanntesten sind wohl die aus den beiden Fußballigen – man denke an VfB, VfL, BVB, FC oder SC. Aber was bedeuten diese Kürzel eigentlich? Wir haben nachgeforscht.

Die Bedeutung der gängigsten Kürzel: mehr als nur Kauderwelsch

  • FC: Den Auftakt macht die wohl bekannteste und offensichtlichste Abkürzung. FC steht natürlich für „Fußballclub“.
  • SC: Auch hinter SC verbirgt sich nichts allzu Außergewöhnliches. Hierbei handelt es sich um den klassischen „Sportclub“.
  • VfB: Dieses Akronym kann mehrere Bedeutungen haben. Das „Vf“ steht immer für „Verein für“, das „B“ für „Bewegungsspiele“, „Ballspiele“, „Breitensport“ oder „Behindertensport“.
  • VfL: Der VfL lässt weniger Spielraum zur Interpretation. Hier handelt es sich um den „Verein für Leibesübungen“.
  • TTC: Der TTC ist wieder eher mehrdeutig. Das Kürzel steht nicht nur für „Tischtennisclub“, sondern auch für „Tanz-Turnier-Club“ oder auch „Tontaubenclub“.
  • BVB: Der BVB ist Synonym für den Dortmunder Fußballverein, was auch daran liegt, dass er der einzige deutsche Verein mit diesem Akronym ist. Es steht für „Ballspielverein Borussia“ – das „BV“ an und für sich kann aber auch für „Bowlingverein“ stehen
  • CC: Eher seltener in Deutschland, aber dennoch anzutreffen ist der CC oder „Curlingclub“.
  • TSV: Vor allem im Süden sehr beliebt ist der TSV, der „Turn- und Sportverein“. Die Abkürzung steht aber auch für „Tauchsportverein“ oder für „Türkischer Sportverein“.

Dies ist nur ein sehr kleiner Überblick über die vielen Bezeichnungen, die ein Sportverein in Deutschland haben kann. Spannend wird es, wenn zum Beispiel im Fußball zwei Vereine mit der gleichen Nomenklatur gegeneinander spielen –wie zum Beispiel beim Lokalderby SSV Reutlingen gegen SSV Ulm, bei dem beide Fanlager lautstark „Hier regiert der SSV“ skandieren, ohne dass man als Außenstehender versteht, welcher SSV in dieser Situation gerade gemeint sein könnte.

Als kleines Bonuswissen am Rande: der Begriff „Borussia“ ist Neulatein für Preußen und wird vor allem im Ruhrpott gerne verwendet.